In dieser Podcast-Folge gebe ich dir einige Alternativen an die Hand, mit denen du Rabatte vermeiden und dennoch deinen Zielkunden zeigen kannst, dass du für sie da bist und mit deinem Coaching zur Seite stehst.

Aufgrund der aktuellen Situation werde ich des Öfteren von Coaches gefragt, ob sie ihre Preise reduzieren sollten. Das ist selbstverständlich deine eigene Entscheidung, denn nur du kannst die Lage in deinem Business vollständig einschätzen.

Doch, ich möchte dir 8 Möglichkeiten in dieser Episode aufzeigen, mit denen du Preissenkungen umgehen kannst.

Rabatte haben nämlich oftmals einen Haken: sie zeigen deinen Kunden, dass es welche bei dir gibt. Gegebenenfalls warten diese also gern mal vor einer Kaufentscheidung ab, bis die nächste Rabatt-Aktion kommt. Das ist im Einzelhandel bspw. natürlich ein größeres Problem als bei Coaches, aber dennoch: Rabatte sind immer mit Vorsicht zu genießen, denn dein Preis zahlt immer auch auf deine Positionierung ein.

Manchmal wiederum sind Rabatte absolut in Ordnung, bspw. wenn du ein neues Coaching-Programm startest und dazu einen Beta-Test anbietest, wenn du Frühbucher für die frühe Buchung belohnen willst oder wenn du einen Schnell-Entscheider-Rabatt anbietest.

Ein wirkliches richtig oder falsch gibt es also nicht, aber bevor du jetzt der Versuchung erliegst und deine Preise senkst, stelle ich dir im Podcast 8Alternativen vor.

Du erfährst:

  • Welchem Irrglauben einige bereits unterliegen, den du unbedingt vermeiden musst
  • Wie du dein Coaching so anbietest, dass es auch in einer solchen Ausnahmesituation leistbar und attraktiv bleibt.

Welche Möglichkeit wirst du für dich ausprobieren?

Hier die im Podcast angesprochenen Links:

Podcast-Kurs von Timo und Sascha aus dem Digitale Nomaden Podcast (für nur 1 Euro im ersten Monat): https://business-celebrity.com/podcasting_coachingbusinessmastery

Webinar zum Online-Kurs ‚Kindle-Bestseller schreiben’ von Jens und Pascal: https://business-celebrity.com/kindlewebinarever