Nicht erst in Zeiten einer Pandemie denken viele Coaches drüber nach, ihr Angebot mit Online-Coaching anzureichern oder nur noch online zu coachen. Über 80% der Teilnehmer im Coaching Business Mastery Programm haben das Ziel, vor allem online zu coachen und nutzen dazu Online-Tools.

Die Gründe dahinter sind vielfältig:

  • Unabhängigkeit von größeren Unternehmen und deren Beauftragung
  • Weniger im Stau stehen, weniger Hektik, weniger Stress
  • Arbeiten können, wo man will.

Dass es absolut sinnvoll ist, Online-Coaching im Angebot zu haben, steht also wohl außer Frage. Gerade in Zeiten der Krise und der Rezession ist es immer gut, auf mehreren Beinen zu stehen oder eben flexibel auf die Anforderungen des Marktes zu reagieren.

Egal, ob du deine Coachings online abhältst oder darüber nach denkst, Online-Kurse zu erstellen. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, dich mit den entsprechenden Online-Tools zu beschäftigen. Denn nie waren deine Zielkunden und Kunden so verständnisvoll, wenn technisch was nicht auf Anhieb klappen sollte.

Ich stelle dir in dieser Podcast-Folge meine favorisierten Tools in 3 Kategorien vor.
Erfahre:

  • Welche Tools dir nicht nur Online-Meetings, sondern richtige Online-Coachings ermöglichen
  • Welche Tools sich eignen, um Online-Kurse zu erstellen, ohne dass du dafür ein Technik-Profi sein müsstest und
  • Welche Tools, dir den Verkauf deiner Online-Angebote erleichtern und gleichzeitig den Verwaltungsaufwand senken

Es ist eine Sache über all diese Tools zu sprechen und die andere, sich in alle einzuarbeiten. Daher lade ich dich ein zur Online-Coaching-Technik-Challenge vom 26. März bis 2. April. Darin zeigen wir dir alle Online-Tools im Detail, sodass du besser entscheiden kannst, welche für dich die richtigen sind und wie du einen Schritt näher an die Technik kommst.

Anmelden kannst du dich unter https://business-celebrity.com/lp/7tc-technik/