29. Feb 2016

5 Kommentare

Warum Geschwindigkeit im Business so wichtig ist

Es ist vielleicht fast noch ein bisschen früh, das anzukündigen, aber ich stecke mitten in den Vorbereitungen zum zweiten Small Business Online-Summit. Und ich kann jetzt schon sagen, dass das eine großartige Online-Konferenz werden wird.

Denn Experten wie der Bestseller-Autor und Top-Speaker Hermann Scherer, die Philosophin (und ebenfalls Bestseller-Autorin) Dr. Rebekka Reinhard, Medientrainerin Katja Schleicher und einige weitere spannende Referenten (die ich in Kürze verkünden werde), haben bereits zugesagt. Als nächstes steht die Organisation einer Medienkooperation auf dem Programm.

Geschwindigkeit zahlt sich aus

Warum ich Ihnen das erzähle? Weil ich aus dem Small Business Summit im letzten Jahr – den ich innerhalb von nur vier Wochen auf die Beine gestellt habe – eine entscheidende Erkenntnis gezogen habe: Geschwindigkeit ist im Business sehr häufig sehr sehr wichtig!

Und damit meine ich jetzt nicht, dass Sie ab sofort wie ein wildes Huhn durchs Büro rennen müssen, um alle Ihre Aufgaben so schnell wie möglich zu erledigen. Aber an entscheidenden Stellen – vor allem, wenn es darum geht, dass Sie sich mit einer solchen Aktion von anderen unterscheiden können – heißt es einfach schnell sein.

Nicht unbedingt First Mover, aber Fast Follower

Natürlich hat es auch vor dem Small Business Summit bereits Online-Konferenzen gegeben. Ich war also kein First Mover. Aber auf jeden Fall ein Fast Follower. Und das hat mir sehr viele neue Leads eingebracht. Über 500 Teilnehmer waren bei der ersten Konferenz dabei.

Um das Thema Geschwindigkeit im Business – an den richtigen Stellen – geht es auch in diesem Video mit Effizientertainer Martin Geiger. Der Produktivitätsexperte, Autor, Vortragsredner und Coach hat gerade ein neues Buch geschrieben mit dem spannenden Titel ‚Schneller als die Konkurrenz’ (www.schneller-als-die-Konkurrenz.de).

Mythos Work Life Balance

Im Video erzählt er uns,
• warum Geschwindigkeit an den richtigen Stellen für uns Unternehmer so wichtig ist
• warum die Work-Life-Balance ein Mythos ist (da stimme ich vollkommen zu) und
• warum auch (und vor allem) wir kleinen Unternehmen alle Voraussetzungen dafür haben, um uns mit Geschwindigkeit von unserem Wettbewerb zu unterscheiden.

Schauen Sie am besten hier gleich rein. Ich verspreche Ihnen, der Effizientertainer macht seinem Namen alle Ehre.

https://youtu.be/6rc66IdlUns

Welche Aktionen lassen Sie schnell wirken?

Wie Sie im Interview vielleicht gemerkt haben, bin ich selbst auch ein großer Fan von Geschwindigkeit. Und das nicht nur, weil ich in meiner Vergangenheit in der Formel 1 und andere Motorsport-Serien unterwegs war.

Obwohl ich durch die Familie nicht so viel Zeit für mein Business verwenden kann, versuche ich mir immer Aktionen einfallen zu lassen, die es mir ermöglichen zumindest als schnell wahrgenommen zu werden. Dazu gehört nicht, dass ich innerhalb von zwei Minuten auf Emails antworte. Im Gegenteil. Aber wie Sie im Interview gehört haben, gibt es dazu einige Tipps, die Sie umsetzen können.

Daher bin ich wie immer neugierig: Wo können Sie schnell sein in Ihrem Business? Und welche Aktion würde Sie von Ihrem Wettbewerb abheben?

Ich freue mich auf Ihre Kommentare zu diesem Video.

Auf Ihren Erfolg!

Ihre
Sonja Kreye

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked

  1. Die Anregung schnell zu reagieren und die Kunden zu überraschen ist zwar nicht neu – aber wurde von Herrn Geiger überzeugend vertreten. Die Tipps sind auch recht „pfiffig“ und machen Lust, seine eigenen Gewohnehiten im Umgang mit Kunden zu überdenken.
    Die Abwertung der „Worklife-Balance“ finde ich allerdings weniger passend. Ich kenne aus meiner Praxis sehr viele Menschen, denen es im Prinzip gar nicht an Ideen zur Optimierung der Zeit mangelt, sondern denen Stück für Stück der Selbstzugang abhanden gekommen bis hin zu Sinnlosigketsgefühlen und Burnout. Da ist dann eben „Arbeit“ und „Leben“ (=eigenes Selbstgefühl) gar nicht mehr in der Balance.

    1. Es geht nicht darum, die Work-Life-Balance abzuwerten. Gerade für uns Unternehmer finde ich es aber schwierig, das Sein in Arbeit und Leben zu unterteilen. Als ob wir während der Arbeitszeit nicht leben würden. Zudem gibt das der Arbeit so einen schlechten Beigeschmack. Etwas, was wir tun müssen, um zu leben. Der idealste Zustand für mich ist der, wenn ein Unternehmer oder eine Unternehmerin seine Mission gefunden hat und somit die Arbeit nicht ’sinnlos‘ ist, sondern er oder sie durch die Arbeit Sinn findet. In diesem Fall ist es auch umso leichter, erfolgreich zu sein 🙂

      1. Bzgl. der Unterteilung stimme ich zu: das finde ich auch!
        Der Begriff „Work-Life-Balance“ beschreibt für mich auch eher ein Phänomen das ein Selbstentfremdungserlebnis beschreibt. Das lässt sich ja heute auch schon sehr gut messen (Testverfahren von Julius Kuhl). Der Idealzusatnd den Sie beschreiben ist sicher eine Voraussetzung für Erfolg – das Sinnerleben ist jedoch ein volatiler Zustand…

        1. Danke für Ihre Gedanken. Meines Erachtens lässt sich unser Leben zunächst einmal natürlich in weit mehr Bereiche unterteilen, wenn man das will. Zum anderen aber denke ich, dass es eine solche Unterteilung gar nicht zwingend braucht. Solange wir erfüllt sind von dem, was wir tun – und das ist meines Erachtens einer der größten Vorzüge, die Selbständigkeit bieten kann. In diesen Fällen wird sich – vom Arbeitspensum unabhängig – kein Burnout einstellen. Aber der entscheidende Schritt ist hierbei sicherlich, durch ein neues Zeitbewusstsein zu einem selbstbestimmteren Leben zu gelangen. Ansonsten sind sicher manche Ideen nicht neu, werden aber dennoch bislang kaum angewandt. Es gibt also noch viel zu tun … 😉

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Auch interessant:

3 Erfolgsgeschichten vom ersten Online-Kurs-Launch

Aktuell noch kostenlos

Alle Antworten auf Deine Fragen zum richtigen Start:

Online Coaching Business leicht gemacht