Expertenstatus aufbauen: Meine 4 Turbo-Strategien für mehr Expertise

Mehr Kunden durch deinen Expertenstatus – meine 4 besten Strategien

Hast du aktuell noch Probleme, dir einen Expertenstatus aufzubauen und mehr gut zahlende Kunden zu finden? Dann bist du hier genau richtig. Ich kann dir eines sagen: Egal was du anbietest, je besser dein Expertenstatus, umso leichter fällt dir deine Kundengewinnung. 

Durch diesen Status erreichst du automatisch mehr Menschen, die sich für dein Coaching interessieren. Vor allem, wenn du in deiner Branche noch nicht so bekannt bist und keine große Reichweit hast, ist es jetzt an der Zeit, daran zu arbeiten.

Ich habe zurückgeblickt und gebe dir nun meine 4 besten Strategien mit auf den Weg, wie auch du dir deinen Expertenstatus möglichst effektiv aufbauen kannst.

1. Veröffentliche deinen eigenen Content

Heutzutage ist es sehr leicht, selbst Inhalte zu veröffentlichen. Dafür musst du nicht mehr an Journalisten herantreten und dich bemühen, in die Medien zu kommen. Auf einfachstem Wege kannst du deinen eigenen Podcast starten, einen YouTube-Kanal erstellen oder Mehrwert auf deinem Blog veröffentlichen. 

Sobald du etwas von dir veröffentlichst, bildet sich dein Expertenstatus. Warte also nicht darauf, von jemandem entdeckt zu werden und nimm deinen Erfolg selbst in die Hand. 

2. Veröffentliche dein eigenes Buch

Ich selbst habe mittlerweile 3 Bücher auf unterschiedlichen Wegen veröffentlicht. Einmal über einen Verlag, einmal über Amazon Kindle und einmal über den kompletten Eigenverlag. Das Schreiben an sich ist hierbei der am wenigsten aufwändige Prozess. An keinem meiner Bücher habe ich länger als 8-12 Wochen geschrieben. Falls du schon einen Blog hast, einen Podcast, einen YouTube-Kanal oder selbst Webinare gegeben hast, kannst du aus diesen Inhalten wunderbar ein Buch erstellen.

Ein bekannter US-Online-Marketer hat einen sehr guten Tipp gegeben: Sobald du ein Webinar einsprichst, kannst du das Gesprochene schreiben und editieren lassen. Und schon hast du einen Großteil der inhaltlichen Arbeit für ein Buch erledigt. 

Ein eigenes Buch ist wirklich ein richtiges Katapult für deinen Expertenstatus. 

3. Veröffentliche deinen eigenen Onlinekurs

Vor allem seit dem Jahr 2020 wurden Onlinekurse enorm beliebt. Das merke ich auch an der Teilnehmerzahl meiner eigenen Onlinekurse. Trotz dem steigenden Interesse brauchst du absolut keine Angst haben, dass der Markt bereits überfüllt ist von Onlinekursen. Ich bin der Meinung, dass Onlinekurse in wenigen Jahren zu Standard-Produkten im Angebot der Unternehmer zählen. 

Die Menschen haben sich sehr an das Online-Thema gewöhnt. Die Verkaufsquoten von Onlinekursen sind daher extrem angestiegen, da viele Nutzer den positiven Effekt der Online-Weiterbildung für sich entdeckt haben. 

Die Vorteile von Onlinekursen sind hauptsächlich zeitliche und örtliche Flexibilität. Die Anfahrt zu Seminaren entfällt und man ist an keinen fixen Termin gebunden. Zudem sind diese Kurse perfekt, um den Anbieter zum Einstiegspreis kennenzulernen. Anschließend fällt die Entscheidung für ein mögliches 1:1-Coaching wesentlich leichter. 

Deshalb kannst du damit wunderbar deinen Expertenstatus aufbauen und anschließend deine hochpreisigen Produkte verkaufen. Warte damit aber nicht mehr zu lange. In wenigen Jahren wird ein Onlinekurs von Coaches sicher zur normalen Erwartungshaltung der Kunden zählen. 

4. Gehe Kooperationen mit anderen bekannten Experten ein

Als ich damals mit meinem Online-Business gestartet bin, kam ich glücklicherweise durch eigene Bemühungen mit Hermann Scherer in Kontakt. In seiner Akademie durfte ich dann mit ihm als Referentin auftreten. Sogar das Vorwort für eines meiner Bücher hatte er geschrieben. 

Durch diesen wertvollen Kontakt haben sich wiederum Kooperationen mit anderen Experten ergeben. Beispielsweise habe ich einen Experten zum Thema Kindle-Buch kennengelernt. Später haben wir gemeinsam einen Onlinekurs angeboten.

Durch mein erfolgreich verkauftes Kindle-Buch wurde ich dann für einen Award nominiert. Hinter diesem Award steckten einige namhafte Experten. Über diese kam ich wiederum an weitere Kooperationen, wie meinen Auftritt bei dem Gründerkongress (50.000 Teilnehmer) oder dem Erfolgskongress (70.000 Teilnehmer).

Durch derartige Kooperationen kannst auch du dir deinen Expertenstatus aufbauen. Umgib dich dafür einfach mit inspirierenden Menschen, die schon einige Schritte weiter sind als du. Mach dich mit ihnen bekannt und vielleicht kannst du ihnen sogar auf eine bestimmte Art und Weise behilflich sein. Ich wurde damals als Referentin bei Hermann Scherer beispielsweise nicht bezahlt. Dafür konnte ich aber von seiner Reichweite profitieren und mir meinen eigenen Expertenstatus aufbauen. 

Wie arbeitest du bisher an deinem Expertenstatus und was fällt dir noch schwer? Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen. 

Die Expertenformel: Tipps der besten Trainer im deutschsprachigen Raum

Passend zum Thema Expertenstatus habe ich gemeinsam mit 20 weiteren sehr bekannten Experten das Buch „Die Expertenformel“ veröffentlicht. Hier beschreiben wir alle unseren Weg zum Expertenstatus und geben viele hilfreiche Tipps, wie auch du dir einen Namen machst. 

Dein profitables Coaching-Business

Kämpfst du noch mit einem zu geringen Expertenstatus und zu wenig Umsatz als Coach? Dann ist mein kostenloser E-Mail-Kurs genau richtig für dich. Ich zeige dir in 7 Tagen, was du alles für ein umsatzstarkes Coaching-Business benötigst.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Auch interessant:

Aktuell noch kostenlos

Alle Antworten auf Deine Fragen zum richtigen Start:

Online Coaching Business leicht gemacht