Es ist die häufigste Frage, die ich – gerade auch durch die Entwicklungen seit März 2020 – gestellt bekomme: Wie kann ich ein Online-Business aufbauen, um möglichst schnell Erfolge zu sehen?

Die Antwort darauf gebe ich sehr gern. Denn ich brenne für das Thema Online-Business. Kein anderes Business gibt dir soviel zeitliche und örtliche Unabhängigkeit. Kein anderes Business hätte ich wohl mit zwei kleinen Kids zu einer solchen Größe aufbauen können.

Ich könnte dich jetzt auf zahlreiche Episoden meines Coaching Business Mastery Podcast verweisen, aber ich weiß: Du willst den Gesamtüberblick. Und genau den sollst du hier bekommen.

Meiner Erfahrung nach sind es 4 Schritte, die du gehen darfst, um dir ein profitables Online-Business aufzubauen. Schauen wir sie uns mal aus der Vogelperspektive an.

Schritt 1: Deine Positionierung

Genau wie im herkömmlichen Business startet auch der Aufbau eines Online-Business bei der Positionierung. Du als Coach, Mentor, Trainer oder Berater solltest wissen, für wen du der oder die Richtige bist (also wer genau deine Zielkunden sind) und bei welcher Herausforderung du deinen Zielkunden weiter helfen kannst und willst.

Auch wenn du bereits positioniert bist, macht es Sinn zu prüfen, ob du beispielsweise noch mehr in die Nische gehen kannst. Denn viele sind immer noch sehr breit aufgestellt. Wenn du Online Kunden gewinnen willst ist es aber unabdingbar, dass du klar auf den Punkt bringst, wer zu deinem Markt gehört. Denn wenn du versuchst, mit allen zu sprechen, versteht dich meist niemand.

Hast du zudem einige Anhaltspunkte dazu, wie du dich von deinen Wettbewerbern unterscheidest? Hast du selbst vielleicht eine Transformation durchlebt, die für deinen Zielkunden wichtig ist? Hast du einen Podcast oder einen Youtube-Kanal, was in deiner Nische noch nicht so häufig vorkommt? Oder hast du Ansichten und Einstellungen, die dich von anderen abheben?

Schritt 2: Deine Online-Angebote

Online-Kurse oder eher Online-Coachings? Online-Workshops oder doch eher eine monatliche Mitgliedschaft?

Es macht Sinn, dir für den Start im Groben drüber klar zu werden, welche Angebote du bieten willst und dir ein Wunsch-Angebotsportfolio auszudenken. Auch wenn sich später vielleicht herausstellt, dass du es anpasst.

Ich rate dir dazu, mit einem Einstiegsangebot in den Markt zu starten. Gerade in den aktuell unsicheren Zeiten sind deine Zielkunden froh darüber, wenn du es ihnen so leicht wie möglich machst, sich für dich zu entscheiden.

In den meisten Fällen wird das ein Einstiegs-Online-Kurs oder auch ein Einstiegs-Online-Workshop sein.

Bevor du dann den 3. Schritt angehst und deine Angebote verkaufst, betrachtest du an welcher Stelle in deinem Business du stehst. Hier hast du .. Möglichkeiten

a) Du bist gerade erst in dein Online Business gestartet oder hast das vor und hast noch keinerlei Netzwerk oder Kundenstamm

Wenn das für dich der Fall ist, kannst du dich dazu entscheiden, zunächst Content und einen Lead Magneten zu erstellen, damit du dir eine E-Mail-Liste aufbauen kannst mit Menschen, die sich für dein Thema interessieren. Du kannst dir also überlegen, Schritt 3 zunächst zu überspringen und zuerst zu Schritt 4 zu gehen.

Es spricht aber auch nichts dagegen, mutig zu sein und mit der Verkaufsstrategie aus Schritt 3 loszulegen.

b) Dein Business gibt es schon länger, allerdings hast du bisher vor allem offline gearbeitet und willst jetzt auf online umstellen, bzw. dein Business mit Online-Angeboten ergänzen

Wenn das bei dir der Fall ist, kannst du direkt mit der ersten Verkaufs-Strategie los legen.

Schritt 3: Verkauf deiner Online-Angebote

Beim Eintritt ins Online- Business unterliegen viele Coaches, Mentoren, Trainer oder Berater dem Mythos, dass der Verkauf ihrer Angebote dann ab sofort rein über eine Salespage und den dazugehörigen Link abläuft. Kein Kontakt zum Zielkunden mehr notwendig.

Das ist jedoch nur bedingt der Fall, denn auch bei Online-Angeboten kommt es auf den Preis, bzw. das vorab verdiente Vertrauen an, ob deine Zielkunden annehmen.

Solange du noch keine größere Bekanntheit oder Reichweite aufgebaut hast, verkaufst du Online-Coachings zu einem höheren Preis (über 800 bis 1.000 Euro), daher am besten über persönliche Strategie- oder Erstgespräche.

Online-Kurse mit einem Preis unterhalb von 800 bis 1.000 Euro kannst du vom Start weg per Link auf einer überzeugenden Salespage verkaufen. Mehr zu den Technik-Tools findest du im Kapitel ‘Technik-Tools für den Verkauf’.

Es reicht jedoch nicht aus, deine Angebote einfach auf deine Website zu stellen und zu warten bis jemand klickt und kauft oder sich für ein Erstgespräch anmeldet.

Gerade wenn du noch keinen Expertenstatus und keine größere Reichweite hast, wird das nicht funktionieren. Stattdessen darfst du deine Angebote aktiv verkaufen.

Die beste Verkaufsstrategie für deinen Start

Die beste Starter-Strategie dazu ist das Webinar. Ich bin mir sicher, du warst selbst schon in einem oder mehreren Webinaren.

Zum Webinar lädst du deine Zielkunden ein. Das müssen nicht auf Anhieb Hunderte von Menschen sein. Tatsächlich starten die meisten Online-Coaches mit 15 bis 50 Teilnehmern.

Der Vorteil eines Webinars ist, dass du dein Online-Coaching oder deinen Online-Kurs gleichzeitig an mehrere Teilnehmer präsentieren kannst. Webinare sind also eine hervorragende Möglichkeit, dein Online-Coaching oder deinen Online-Kurs vorzustellen, diese Angebote als Lösung für die Herausforderung deines Zielkunden zu präsentieren und am Ende entweder zu einem Erstgespräch einzuladen (wenn dein Angebot einen höheren Preis hat) oder per Link deinen Kurs anzubieten.

Ein Fehler, den jedoch viele Starter bei ihren Webinaren machen, ist es, schlicht und einfach so viele Informationen in diesen Online-Vortrag rein zu packen wie möglich. Es geht nicht um die Masse an Informationen, sondern um einen zielgerichteten Vortrag, der Mehrwert bietet und gleichzeitig neugierig auf dein darauf folgendes Angebot macht.

Schritt 4: Expertenstatus und Reichweite

Wer ein Online-Business profitabel betreiben will, braucht zwei Dinge: Online-Sichtbarkeit (was zu Besuchern für deine Website führt) und Expertenstatus.

Beides korrespondiert miteinander, denn ohne Sichtbarkeit kein Expertenstatus und ohne Inhalte (die den Expertenstatus letztlich bilden), keine Sichtbarkeit.

Du verkaufst umso mehr Online-Coachings und Online-Kurse, je mehr Menschen du erreichen kannst. Der sicherste Weg, deine Zielkunden zu erreichen, ist der Aufbau deiner E-Mail-Liste.

Der Aufbau deiner E-Mail-Liste wiederum funktioniert über Content Marketing. Und Content Marketing – also die regelmäßige Veröffentlichung von Inhalten beispielsweise per Blog, per Video oder per Podcast – sorgt gleichzeitig für deinen Expertenstatus. Eine wunderbare Win-Win-Situation.

Was sonst noch wichtig ist

Die Technik

Dreh- und Angelpunkt deines Online-Business ist natürlich deine Website. Die wohl flexibelste Plattform dafür ist WordPress. Wenn du also bisher noch keine Website hast, solltest du auf gar keinen Fall einen Baukasten verwenden, sondern vom Start weg mit dem System arbeiten, das mit jedem anderen Technik-Tool leicht verbindbar ist.

Zudem brauchst du für dein profitables Online-Business Landingpages, das sind die klar strukturierten Seiten, auf denen du deine Angebote verkaufst (Salespages) oder deinen Lead Magneten anbietest (Opt-In-Seite). Diese Seiten erstellst du am besten über einen Landingpage-Builder erstellst.

Darüber hinaus brauchst du unbedingt einen E-Mail-Marketing-Anbieter (ich rate dir inständig zu Klick-Tipp) und ein Online-Coaching-Tool wie bspw. Zoom.

Zoom funktionert für den Start auch für dein Webinar. Später wirst du eventuell zu einem spezialisierten Webinar-Anbieter wie Webinarjam wechseln wollen.

Wenn sich das jetzt wie böhmische Dörfer für dich anhört: Lass dich von der Technik bitte nicht aufhalten. Vor meinem eigenen Start in die Online Business Welt habe ich selbst auch noch nie eine Website von innen gesehen. Dich mit der Technik auseinanderzusetzen ist kein Hexenwerk und macht einfach einen riesigen Unterschied.

Dein Mindset

Um ein profitables Online Business aufzubauen ist es wichtig, dass du fest an dich glaubst und dein Warum kennst.

Warum tust du, was du tust? Was ist deine Mission?

Ich will mit meinem Online Business zeigen, wie du dein Business online aufbauen kannst. Wie sie Online-Kurse und Online-Coachings anbieten kannst, die deinen Kunden großartige Ergebnisse bringen und dir selbst mehr zeitliche und örtliche Flexibilität. Damit eben auch noch Zeit bleibt für die weiteren wichtigen Dinge im Leben. In mein Business gestartet bin ich, weil ich nicht akzeptieren konnte, dass ich nach der Geburt meines ersten Sohnes nur noch die Hälfte verdienen sollte. Aber das ist eine ganz andere Geschichte.

Besonders am Herzen liegen mir dabei die Coaches – egal ob zertifiziert, selbst ernannt oder von den eigenen Kunden dazu gemacht (so wie ich). Denn ohne Coaches wäre ich heute nicht da, wo ich stehe, meine Ehe wäre beendet, mein Business gescheitert.

Meine Mission hat mir nicht nur einmal dabei geholfen, weiter dran zu bleiben, meine Ziele zu verfolgen und auch Rückschläge wegzustecken. Und die werden kommen. Das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche.

Genau deshalb brauchst auch du einen starken Antreiber. Wie lautet der bei dir?

Deine Mentoren

Zu guter Letzt kann ich dir nur dazu raten, dir Vorbilder zu suchen. Das hat auch mich immer weiter gebracht. Egal an welcher Stelle meines Business. Such dir jemanden der dich inspiriert und von dem du lernen kannst.

Beschränke dich dabei aber auf maximal drei, die du bewunderst oder achtest und die du beobachten willst. Schau wie sie ihr Business betreiben. Wenn es um Mentoren geht, ist es leicht, den Fokus zu verlieren. Also Tunnel-Blick an und nicht mehr als drei Mentoren.

Deine nächsten Schritte für den Aufbau Deines Online Business

Das war sie also: Meine Vogelperspektiven-Anleitung für deinen Start in dein Online-Business. Im Rahmen dieses Artikels konnten wir natürlich nur an der Oberfläche kratzen.

Wenn du einen Schritt tiefer gehen willst, habe ich hier ein unwiderstehliches Angebot für dich:

Ich schenke dir die Inhalte meines Buches ‚Online Coaching Business leicht gemacht – wie du Online Coachings und Online Kurse erfolgreich verkaufst für mehr Unabhängigkeit in deinem Business’.

Auf 202 gedruckten Seiten findest du darin alle wichtigen Schritte, sowie meine erfolgserprobte Starter-Strategie, um deinen Online-Kurs oder dein Online-Coaching zu verkaufen tiefergehend erklärt.

Genauso zeige ich dir darin die für dich als Starter notwendigen und sinnvollen Technik-Tools und du findest darin zahlreiche Online-Kurs und Online-Coaching Beispiele meiner Kunden für deine Inspiration.

Ich bitte dich dafür lediglich um eine kleine Druck- und Versandkostenpauschale von 4,99 Euro. Hier kannst du es dir sichern: www.business-celebrity.com/onlinecoachingbuch

Also: Wenn du den Sprung ins Online-Business noch nicht gewagt hast oder noch auf den richtigen Zeitpunkt für den Start wartest, um möglichst schnell ein Business aufzubauen, das du liebst und das nach deinen eigenen Regeln läuft: Hier ist der Moment!

Bist du bereit, dein eigenes profitables Online Business aufzubauen? Dann sichere dir das Buch jetzt gleich hier.

Ich freue mich riesig, wenn du mit mir und diesem Buch die ersten Schritte in dein online-Coaching Business machst.