Vor gut zwei Jahren wurde Executive Presence Coach Dorette Segschneider zu meiner Kundin. Seither hat sie sich verwandelt von einer Coach, die dauernd auf der Suche nach Kunden ist, hin zur hoch bezahlten High Performance Coach, die mit sechs Kunden im Jahr sechsstellige Erträge erzielt.

Dorettes Weg zum hoch bezahlten High Performance Coach

Wie es dazu genau kam, dass sie heute verlangt, was ihr Coaching wert ist, das erzählt Dorette hier in diesem Video-Interview:

 

 

Die Entscheidung, zum hoch bezahlten High Performance Coach zu werden, ist eine Entscheidung, die zunächst in Ihrem Kopf stattfindet und weniger davon abhängt, welche Voraussetzungen Sie mitbringen.

Klare Positionierung, klare Kundengewinnungs-Methode

Na klar ist es wichtig, dass Sie gut ausgebildet sind. Also die formellen Voraussetzungen an einen Coach erfüllen. Alles weitere hängt jedoch vor allem davon ab, ob Sie bereit sind, sich ein System zu schaffen, mit dem Sie sich als High Performance Coach positionieren und sich für einen Akquise-Weg entscheiden, der zu Ihnen passt.

Business is not about taking

Dorette Segschneider ist ihren Weg konsequent gegangen und hat genau das getan. Sie hat sich unmissverständlich positioniert, sich für einen Akquise-Weg entschieden und eine Akquise-Methode perfektioniert, die zunächst sehr viel gibt. Denn ihr Motto lautet (an Anthony Robbins angelehnt): Business is not about taking, it’s about giving.

High Performance Coaching Jahresprogramm 2018

Weil das System so gut funktioniert (und noch dazu Ihren Marketing-Aufwand erheblich minimiert) haben Dorette Segschneider und ich daraus gemeinsam das High Performance Coaching Jahresprogramm 2018 entwickelt. Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, klicken Sie hier.

Zum High Performance Coaching Jahresprogramm 2018 (hier klicken!)

Share This