5. Dez 2018

0 Kommentare

Warum auch die beste Coaching Positionierung nicht automatisch für Kunden sorgt

Hast du dich schon mal gefragt, ob du mit einer besseren Coaching Positionierung mehr Kunden hättest? Oder, ob deine eigene Positionierung gut genug ist? Dann ist diese Folge für dich.

Ich werde immer wieder von Coaches angesprochen, wie sie ihre eigene Positionierung finden oder verbessern können. Gleich vorweg: Positionierung ist natürlich wichtig. Deine Zielkunden sollten möglichst schnell erkennen, für wen du der richtige Coach bist und was du bietest.
Dennoch hat die Positionierung auch ihre Grenzen.

In meinem Podcast erfährst du:

  • Wieso, trotz besserer Positionierung, Kunden nicht von alleine auf dich zukommen
  • Welche Punkte es braucht, deine Zielgruppe zu erreichen
  • Wie du es schaffst, auf deine eigene Weise zu überzeugen
  • Über was du dich tatsächlich von deinen Wettbewerbern unterscheidest
  • Und, warum Positionierung nicht alles ist

Links und Ressourcen aus dem Podcast:

Hat dir gefallen, was du hörst? Dann abonniere gern den Podcast oder starte deinen Weg mit meinem kostenlosen 7-Tage-Kurs für dein profitables Coaching-Business.

Außerdem freue ich mich, wenn du meinen Podcast auf iTunes bewertest. Für jede Bewertung sende ich ein kleines Dankeschön. Lass dich überraschen.

Weitere Links:
Coaching verkaufen ohne Technik-Gedöns


{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Auch interessant:

Aktuell noch kostenlos

Alle Antworten auf Deine Fragen zum richtigen Start:

Online Coaching Business leicht gemacht

>