Ich habe gerade in der jüngsten Zeit wieder viel diskutiert über Coaching in Einzelstunden, transparentes Coaching-Honorar oder auch der Veröffentlichung deiner Preise auf deiner Website. Preis und Wert für Coaching sind immer ein heißes Thema.

Wenn du mich schon länger kennst, weißt du, dass ich kein Freund von Einzelstunden bin und auch meist nicht dazu rate, dein Coaching-Honorar auf der Website zu nennen.

Bei Kursen, Trainings oder Büchern ist das nochmals was anderes. Bei einem Coaching-Paket jedoch wird in den meisten Fällen vor der Zusammenarbeit ein Erstgespräch stattfinden, in dem du den Preis in einen Zusammenhang stellen kannst. Und genau dazu würde ich dir auch raten.

Es geht nicht darum, einen unverhältnismäßigen Preis zu verlangen, deine Preise dauernd zu ändern oder jemandem das Geld aus der Tasche zu ziehen. Es geht darum, dass jeder Mensch und somit auch jeder deiner Zielkunden ein unterschiedliches Preisverständnis hat. Für den einen sind 2000 Euro viel Geld für den anderen ein Schnäppchen.

In dieser Podcast-Folge zeige ich dir daher auf, für was dein Kunde eigentlich zahlt. Es sind nämlich nicht die Stunden, die du in ein Coaching-Paket packst.

Aber hör gerne selbst hier rein.

Wenn du damit starten willst, dein Coaching Business profitabel zu machen, dann mach mit beim kostenlosen 7-Tage-Email-Kurs für dein profitables Coaching-Business. https://business-celebrity.com/7tage