Folge 150: Warum sich niemand für deine Ausbildungen interessiert

So bitter das auch ist: Wenn du als Coach selbstständig bist und du nicht nur in den Coach-Pools großer Unternehmen coachen willst, sind deine Ausbildungen und vor allem auch deine zahlreichen Zusatzzertifikate maximal zweitrangig.

Auch ich musste auf die harte Tour erfahren, was stattdessen in der Unternehmer-Welt zählt.

In dieser Podcast-Folge erfährst du daher:

  • Wie ich von meiner arroganten Einstellung ‚die müssen mir doch alle die Bude einrennen’ auf dem harten Boden der Tatsachen ankam
  • Warum deine Zielkunden gar nicht durch deine Ausbildungen beurteilen können, wie gut du bist und
  • Was stattdessen zählt, wenn du viele Kunden gewinnen willst
  • Warum die Diskussion darüber, wer echter Coach ist und wer nicht, dich nicht weiter bringt.

Über Ausbildungen lässt sich trefflich streiten. Nicht falsch verstehen: Ausbildungen sind wichtig, aber eben nicht so wichtig, wie viele denken.

Ich weiß, viele würden sich über einheitliche Standards freuen und vor allem auch über eine Richtlinie, wer denn nun tatsächlich Coach ist und wer nicht. Aber Ende zählt aber einzig und allein, was dein Kunde von dir wahrnimmt.

Welchen Stellenwert nehmen deine Ausbildungen und Zertifikate bei dir ein?

Ich freue mich auf deine Kommentare unter dieser Podcast-Folge.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Auch interessant:

3 Erfolgsgeschichten vom ersten Online-Kurs-Launch

Aktuell noch kostenlos

Alle Antworten auf Deine Fragen zum richtigen Start:

Online Coaching Business leicht gemacht